Einrichten & Wohnen »

6. Januar 2014 – 17:33 | Kommentare deaktiviert für Wohlfühl-Beleuchtung

Energiesparende Leuchtmittel brauchen neue Dimmer
HLC. Zuhause bedeutet Geborgen­heit, Wärme und Gemütlichkeit. Der Wohlfühlfaktor wird dabei nicht unerheblich durch das zur aktuell gewünschten Atmosphäre passende Licht beeinflusst. Je nach Situation sollte es unterschiedlich intensiv sein: Hell …

Den vollständigen Artikel lesen »
Einrichten & Wohnen

Einrichten und Wohnen - viele interessante Tipps und Infos von Wohnzimmer bis Kinderzimmer über Bad und Küche.

Garten & Pflanzen

Ob Garten oder lauschiger Balkon, Zimmerpflanzen oder Terrassenmöbel - rund um´s Thema „grün“.

Haus & Bauen

Sie bauen neu? Sie bauen an? Hier gibt es Interessantes für Fußboden, Dach, Wand, Heizung etc.

Lifestyle & Haushalt

Dinge die unser Zuhause noch schöner machen. Ob Halloween, Weihnachten oder Ostern - oder nur mal wieder so…

Umbauen & Sanieren

Sie renovieren einen Altbau? Teppich raus, Parkett rein? Aus Ihrer 70er-Jahre-Nasszelle soll ein Wellness-Tempel werden?

Home » Schöner Bauen & Wohnen

DAS ALTE RATHAUS IN SÜLZE ERHÄLT ANBAU – Krippenplätze direkt am Wohnort –

17. September 2010

Die Ortschaft Sülze gehört seit 1972 zur Stadt Bergen und zählt ca. 1600 Einwohner. Neben einer Grundschule gibt es einen Kin­dergarten, der sich auf dem Grundstück des Alten Rathauses befindet. Eine der Kinder­gar­tengruppen ist darüber hinaus im Erdgeschoss des Alten Rathauses untergebracht. Das Kinder­gar­tenangebot vor Ort wird von den Sülzer Familien gut genutzt. Da­her hat sich die Stadtver­wal­tung Bergen dazu entschieden, in Sül­ze eine Krippengruppe mit 15 Plätzen zu installieren. Dezen­trale Angebote sind praktisch, sparen Zeit und schonen die Um­welt, da längere Fahrtstrecken mit dem Auto entfallen.

Da es im Alten Rathaus keine wei­­teren Platzreserven gab, ist in den vergangenen 5 Monaten ein eingeschossiger Anbau entstanden, der sich an die Räum­lich­keiten der ausgelagerten Kin­d­ergartengruppe anschließt. Der Baukörper passt sich durch seine Fassadengestaltung an den Back­steinbau aus den 30er Jah­ren an. Die Kindergarten- so­wie die Krip­pengruppe sind über denselben Eingang zu erreichen. In ei­nem Kinderwagen­ab­stellraum kön­­nen Kinderwagen, Karren, Buggys oder Kinderautositze sicher ge­parkt werden.

Der großzügig angelegte Grup­penraum ist ganz auf die Be­dürfnisse von kleinen Kindern unter 3 Jahren abgestimmt, bietet diverse Anregungen, Mög­lichkeiten sich zu verstecken, zu klettern oder sich einfach hochzuziehen und erste Gehversuche zu starten.
Im Ruheraum ist es gelungen, ei­ne behagliche und stille Atmos­phäre zu schaffen. Die Fenster sind mit Jalousien ausgestattet, so dass man den Raum vernünftig abdunkeln kann. Der Grup­pen- sowie der Ruheraum haben einen Linoleumfußboden erhalten. Dieser Bodenbelag fühlt sich angenehm und warm an und lässt sich dennoch problemlos reinigen. Glasaus­schnit­te in den Tü­ren bieten Transparenz und Durchblick für Groß und Klein.

Im Sanitärbereich sind eine Klein­kinder- sowie eine Baby­toilette installiert. Planschen erwünscht: Das Duschbecken wurde so gestaltet, dass es auch gut für Wasser­spiele geeignet ist. Imposant wirkt der Wickeltisch mit dem integrierten Wasch­becken. Krab­belkinder können ihn über eine Treppe selbst erklimmen. Für jedes Kind wurde eine Schublade eingebaut, in dem sich die persönlichen Pfle­gemittel befinden.

Zurzeit wird noch ein separater Außenbereich für die Krip­pen­kinder angelegt, der direkt vom Gruppenraum aus zugänglich ist. Die Planung für die An­baumaß­nahme hatte der Berger Architekt Peter Kollenberg übernommen.