• Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Tel.: 05141 - 299 50 60 |
  • Kontakt

14 Juni 2021

bildbildbildbild

Frische Luft schnappen? Am liebsten zu Hause!

Innovative Heizkörper garantieren gesundes Raumklima während der Heizperiode

31.05.2021

titel

Foto: epr/Olymp Werk GmbH/Adobe Stock 89611334

titel

Foto: epr/Olymp Werk GmbH

titel

Foto: epr/Olymp Werk GmbH

Beitrag teilen

(epr) Ob in der Bahn, im Büro oder in der Warteschlange an der Kasse: In der kalten Jahreszeit fängt man sich leicht mal eine Erkältung ein. Im wohlig warmen Zuhause dagegen fühlt man sich sicher und vor Bakterien geschützt. Doch Vorsicht! Auch hier können ungünstige Bedingungen vorherrschen, zum Beispiel, wenn das Raumklima nicht stimmt. Clevere Heizlösungen sorgen für gesunde Luft und machen das persönliche Refugium wieder zum Wohlfühlort Nummer eins.

Trockene Heizungsluft schafft nicht nur die perfekte Umgebung für Viren und Bakterien, sie greift auch unsere Schleimhäute an, die uns normalerweise Schutz vor Husten, Schnupfen und Co bieten. Dank innovativer Alternativen zu herkömmlichen Heizkörpern gehört ein unkomfortables Raumklima allerdings der Vergangenheit an. Die Spezialisten von Olymp haben sich die Natur zum Vorbild genommen und den Alu-Thermik Heizkörper entwickelt. 

bild Foto: epr/Olymp Werk GmbH/Adobe Stock 25168274

Dieser verfügt dank des verwendeten Aluminiums über eine sehr gute, weit bessere Wärmeleitfähigkeit als die des üblicherweise genutzten Stahls. Neben dem vorteilhaften Werkstoff trägt auch die clever konzipierte Funktionsweise des Modells zu einem ausgezeichneten Raumwärmeprofil bei: Der Olymp Alu-Thermik Heizkörper bringt die Raumluft mittels Thermikwirkung in Bewegung und heizt die kalte Luft am Fenster auf. So lässt sich der Wohnraum gleichmäßig erwärmen – und zwar bis in alle Ecken. Im Ergebnis zeigt sich ein angenehm warmes Zimmer, in dem weder Schimmel noch trockene Luft eine Chance haben. Zudem kann sich freuen, wer beim Heimkommen bisher aufgrund von üppigen Vorlaufzeiten lange frieren musste: Die Wärmeträgermasse in der Heizung wurde auf ein Minimum reduziert, sodass das Aufdrehen sehr schnell Wirkung zeigt. Darüber hinaus benötigt das Modell lediglich Systemtemperaturen von 22 bis 35 Grad, was einen Betrieb mit umweltschonenden Technologien wie Wärmepumpen oder Solar ermöglicht. Die Wärmequellen stehen vom konventionellen Heizkörperventil über den Stand- bis zum Elektroheizkörper in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung und auch die Farbauswahl ist mit insgesamt 180 Farben riesig. So verbessert die Heizung nicht nur das Raumklima, sondern fügt sich auch harmonisch in die Optik des Wohnraums ein.

Weitere Berichte aus der Kategorie

Dies könnte Sie auch interessieren

Anzeige ad

© Copyright mvc.medien