• Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Tel.: 05141 - 299 50 60 |
  • Kontakt

19 August 2022

bildbildbildbild

Für Texte, Träume und To-dos

Tolles DIY-Projekt mit Tapete: selbstgemachtes, individuell gestaltetes Notizbuch

05.07.2022

titel

epr/Erfurt Tapeten

titel

epr/Erfurt Tapeten

titel

epr/Erfurt Tapeten

Beitrag teilen

(epr) Wenn nach dem Renovieren Tapetenreste übrig sind, ist es Zeit für ein kreatives Upcycling! Mit ihnen ausgekleidet oder überklebt erhalten Möbel einen neuen Look. Auch tolle Wohnaccessoires wie dreidimensionale Wandbilder oder romantische Windlichter lassen sich mit den Stücken ganz einfach in Eigenregie realisieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem individuellen Notizbuch mit japanischer Bindung? Wer sich schnell mal etwas aufschreiben möchte, nutzt gern die Notiz-App im Handy, doch wenn es um wichtige persönliche Worte geht, wie sie etwa in einem Tagebuch zu finden sind, hält man lieber etwas Anschauliches wie ein schönes Buch in den Händen. Es eignet sich ebenfalls als Geschenk, etwa als originelles Gästebuch für das Brautpaar – eine tolle Möglichkeit, um auf persönliche Art Erinnerungen festzuhalten. Dabei lässt es sich mit Tapetenstücken ganz einfach im DIY-Verfahren herstellen. Für die kreative Gestaltung eignen sich alle überstreichbaren Tapeten von Erfurt – ob Rauh- oder Vlies-Rauhfaser, Glattvlies- oder Strukturtapeten –, da sie sich besonders gut bemalen lassen.

Ein Tipp: Spezielle Techniken wie Farbverläufe aus Wasser- oder Aquarellfarbe kommen auf Strukturen wie bei der Vlies-Rauhfaser Viva ideal zur Geltung. So erhält der Buchdeckel aus Tapete einen individuellen Look. Dafür einfach die Lieblingsfarbe mit anderen Tönen und Wasser vermischen und anschließend mit einem feinen Pinsel auftragen. Für mehr Stabilität der Buchdeckel die getrocknete Tapete auf zurechtgeschnittene Pappe kleben. Anschließend die Deckel noch an einer Seite mit schwarzem Tonpapier bekleben, sodass der Falz an der in Schwarz gebundenen Seite liegt. Um das Notizbuch mit Worten füllen zu können, wird ein Stapel weißes Papier dazwischen gelegt. Jetzt noch fix mit Sticknadel und Faden das Buch binden und schon kann die Feder geschwungen werden.

Eine bebilderte Step-by-Step-Anleitung nebst Material- und Werkzeugliste gibt es unter www.erfurt.com/kreativ.

Die an diesem Objekt beteiligten Firmen empfehlen sich

bild

ERFURT & SOHN KG

Weitere Berichte aus der Kategorie

Dies könnte Sie auch interessieren

Anzeige ad

© Copyright mvc.medien