• Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Tel.: 05141 - 299 50 60 |
  • Kontakt

21 September 2021

bildbildbildbild

Baugebiete „Im Tale“ und „Neuenkamp“

Neubauen in Stadtlage

30.07.2021

titel

titel

titel

Beitrag teilen

Der Wunsch, ein eigenes Zuhause zu bauen, steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Liste. Und vielleicht hat nicht zuletzt die Corona-Pandemie und die viele Zeit in oft zu engen Räumlichkeiten dazu geführt, dass dieser Wunsch gerade wieder häufig in Wirklichkeit verwandelt wird. Bauen liegt voll im Trend. Doch bevor der Keller ausgehoben oder die Bodenplatte geossen werden kann, ist eine andere dringliche Frage zu klären: Wo gibt’s ein passendes Grundstück?

Wir haben in den letzten Ausgaben immer mal über neue Baugebiete berichtet, die in der Umgebung von Celle ausgewiesen und erschlossen worden sind. Die Tatsache, dass die Grundstücke dort in rasantem Tempo neue Besitzerinnen und Besitzer fanden, zeigt zweierlei: zum einen die grundsätzliche hohe Nachfrage, zum anderen die Tendenz, das eigene Wohnen als entspanntes Landleben zu organisieren.

Umso erfreulicher ist es, dass sich auch im Stadtgebiet Möglichkeiten ergeben, die besonders für junge Familien interessant sind, weil die nötige Infrastruktur nicht in etwas weitere Ferne rückt, sondern gewissermaßen „vor der Tür“ verfügbar bleibt. So ist beispielsweise das Baugebiet „Im Tale“ in Groß-Hehlen mit einer Lage am Start, die es Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglicht, sowohl eine Grundschule als auch Einkaufsmöglichkeiten fußläufig zu erreichen. Insgesamt sind hier 80 Grundstücke vermarktet worden, die neben der städtischen An- und Einbindung einen weiteren wichtigen Vorteil bieten: Das Gebiet ist umgeben von Flächen, die zur Naherholung einladen. Natur pur in Form von Feldern und Wäldern, sodass in dieser Wohnlage die Vorteile des Lebens auf dem Land gleich mit eingebaut sind.

Der sofort einsetzende Run auf das Baugebiet ließ natürlich viele Interessierte leer ausgehen. Allerdings nicht ohne eine weitere Chance. Denn aktuell steht eine Baustraße kurz vor ihrer Vollendung, über die ein weiterer Bauabschnitt vor Ort erreicht werden wird: das angrenzende Gebiet „Neuenkamp“. Hier gelten selbstverständlich ebenfalls die bereits genannten Vorteile der Lage und Anbindung. Leben in ländlicher Idylle, aber mitten im Stadtgebiet, dessen City auf allen Wegen einfach und schnell zu erreichen ist, selbst wenn man das Auto mal unterm Carport stehenlässt und sich an einem schönen Sommersonntag aufs Fahrrad schwingt, um in der Altstadt Eis essen zu gehen.

Baulich gewährt die Stadt Celle hier einiges an Freiheit. Es gibt keine Vorgaben, im Mittelpunkt der architektonischen Planung stehen ganz allein die Vorlieben der Eigentümerinnen und Bewohner. Egal, ob man eher das klassische Einfamienhaus mit Ziegeldach und Gaube schätzt oder im designorientierten Bungalow mit stilistischen Anleihen aus der in Celle prägenden Bauhausschule leben möchte – hier darf jeder Traum vom eigenen Zuhause in Erfüllung gehen.

Wir gratulieren allen, die hier ein Grundstück ergattern können, und drücken die Daumen, dass beim Bauen alles glatt läuft. Wie immer, wenn sich eine solche Gelegenheit bietet, möchten wir darauf hinweise, wie leistungsstark und professionell die lokale und regionale Baubranche mit ihren Architekturbüros, Bauunternehmen und allen handwerklichen Gewerken aufgestellt ist. Es lohnt sich immer, beim Planen und Realisieren des eigenen Bauvorhabens auf Partner zu setzen, die vor Ort erreichbar bleiben und flexibel verfügbar sind, wenn man sie braucht.

Den beiden neuen Baugebieten wünschen wir, dass sie sich zu lebendigen Quartieren mit harmonischer Nachbarschaft entwickeln. Und selbstverständlich wünschen wir uns auch, dass sie Vorreiter sind, die schnell Nachfolger finden. Denn der Bedarf an Grundstücken in Stadtlage bleibt ganz bestimmt ungebrochen hoch.

Weitere Bauvorhaben dieser Ausgabe

Dies könnte Sie auch interessieren

Anzeige ad

© Copyright mvc.medien