• Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Tel.: 05141 - 299 50 60 |
  • Kontakt

16 Juni 2024

bildbildbildbild

Ruck, zuck zum Traumhaus

Bauen mit werkmäßig hergestellten Betonteilen spart Zeit und Geld

08.05.2024

titel

(Foto: epr/Architekturbüro Otto M. F. Beutter)

titel

(Foto: epr/Architekturbüro Otto M. F. Beutter)

Beitrag teilen

(epr) Beton ist ein prima Baustoff. Das natürliche Material schrumpft und rostet nicht, ist beständig gegen Chemikalien und Schimmelpilze, trotzt Wind und Wetter und hält selbst Feuer stand. Kein Wunder also, dass die Mischung aus Sand, Kies, Wasser und Zement aus dem modernen Wohnungsbau nicht mehr wegzudenken ist. Gerade wenn es um bezahlbares Bauen geht, ist Beton unverzichtbar. Beispiel: das Mikro-Single-Haus aus Betonfertigteilen. Ob Außen- oder Innenwände, Decken oder Treppen – sämtliche Betonbauteile des kleinen Wohn-Wunders werden im Fertigteilwerk hergestellt, witterungsunabhängig und exakt nach den Vorgaben des Planers.

Haben die Bauteile eine ausreichende Festigkeit erreicht, werden sie direkt zur Baustelle transportiert und mit Kränen montiert. Das spart Zeit und Geld! Das Beste: Hierzulande ist das Netz von Betonfertigteilwerken sehr engmaschig.

bild (Foto: epr/Architekturbüro Otto M. F. Beutter)

Das sorgt für kurze Wege und freut natürlich auch das Klima. Bei Ankunft auf der Baustelle enthalten die Bauteile übrigens schon alle Leerrohre sowie die Aussparungen und Installationsschächte für die Elektrik. Sowohl in die Bodenplatte als auch in die Decke über dem Erdgeschoss werden außerdem Rohrleitungen integriert, durch die später Wasser geleitet wird.

Hier macht man sich die hohe Wärmespeicherkapazität von Beton zunutze: Wasser als Heizmedium bewirkt, dass sich die Betonbauteile gleichmäßig erwärmen und diese Wärme nach und nach in den Raum abstrahlt. Fungiert das Wasser dagegen als Kühlelement, entzieht es den Bauteilen die Wärme, der Wohnraum heizt sich nicht auf. „Diese Technik ist durchaus energiesparend und schafft ein gesundes Raumklima auch für Allergiker“, so Otto M. F. Beutter, Architekt des Mikro-Single-Hauses.

Mehr unter www.beton.org.

Weitere Berichte aus der Kategorie

Dies könnte Sie auch interessieren

Anzeige ad

© Copyright mvc.medien